Bundesarbeitsgemeinschaft
der Immigrantenverbände
in Deutschland e.V. 

Unsere Partner








Nützliche Links

Refugee-Guide Flyer_Demigranz Diskriminierung in Deutschland 2015 Start Stiftung Forum Integration Ausgezeichnete Orte 2014 www.ausgezeichnete-orte.de
Flyer: Ausgezeichnete Orte 2014.pdf

Weitere Links rund um das Thema Migration und mehr finden Sie hier...

Herzlich Willkommen
bei BAGIV!

Liebe Besucher unserer Seite,

die BAGIV ist der einzige bundesweite und multinationale Dachverband von Migrantenselbstorganisationen mit dem Ziel der integrationsfördernden Selbstvertretung von ImmigrantInneninteressen.

Für Fragen und Feedback stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.


Hauptstadtbüro BAGIV – Berlin


BAGIV - Bundesarbeitsgemeinschaft
der Immigrantenverbände
in Deutschland e.V.


Trautenaustr. 5
10717 Berlin

Tel.: 030 893 723 89
Mail:  info@bagiv-berlin.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00-16.00 Uhr

Anfahrtsskizze

Hauptgeschäftsstelle BAGIV - Bonn


BAGIV - Bundesarbeitsgemeinschaft
der Immigrantenverbände
in Deutschland e.V.


Trierer Str. 70-72
53115 Bonn

Tel.:   +49 (0228) 224610
Mail:  info@bagiv.de

Bürozeiten: Mo-Fr 8.00-15.00 Uhr

Anfahrtsskizze



A K T U E L L E S



4. Dezember 2017

Vielfalt gründet - kulturspezifische Seminare in BerlinMehrsprachige Orientierungsseminare für Existenzgründerinnen und Existenzgründer in Berlin

Existenzgruender01 k


Seit 15 Jahren unterstützt das Land Berlin mit einer Seminarreihe in 12 Sprachen Gründungsinteressierte. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland (BAGIV) war mit ihrem Hauptstadtbüro zum erste Mal dabei.

"Menschen mit Migrationshintergrund sind begeisterte Gründerinnen und Gründer. Deshalb unterstützt ihre Vorhaben auch in diesem Jahr die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gemeinsam mit der Investitionsbank Berlin (IBB) mit mehrsprachigen Orientierungsseminaren zum Thema Gründung. Die Existenzgründerinnen und Existenzgründer erhalten einen ersten Einblick in Berlins vielfältige Beratungs- und Förderangebote. Das Hauptstadtbüro der BAGIV ist Anlaufstelle für unsere Mitgliedsverbände und ihre Gliederungen. So nahmen wir das Angebot an, bei den diesjährigen Existenzgründerseminaren mitzumachen", so Milan Cobanov, Leiter des Hauptstadtbüros.

Die Einstiegsseminare werden in deutscher Sprache gehalten und von Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern unterstützt. Ob Menschen mit polnischen, türkischen, serbischen, russischen oder vietnamesischen Wurzeln - die Gründungssseminare werden in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Verbänden der ethnischen Communities durchgeführt und können deshalb größtenteils zweisprachig angeboten werden. Speziell für Geflüchtete werden die Seminare kostenfrei in den Sprachen Arabisch, Kurdisch und Persisch (Farsi) durchgeführt. Ergänzend werden zudem Seminare in deutscher und englischer Sprache angeboten. Gleich zwei Mitgliedsverbände der BAGIV boten dieses Jahr Existenzgründerseminaren an: der Bundesverband der Iranischen Gemeinden in Farsi und der Zentralrat der Serben in Serbokroatisch.

Existenzgruender02 k

Senatorin Ramona Pop, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe: "Jährlich machen sich tausende Berlinerinnen und Berliner mit Migrationshintergrund selbstständig. Diese Unternehmerinnen und Unternehmer leisten einen großen Beitrag zur wirtschaftlichen Dynamik in Berlin und bereichern die kulturelle und gesellschaftliche Vielfalt. Um diese Entwicklung zu begleiten, bietet das Land Berlin seit 15 Jahren diese Seminarreihe an. Zu diesem Jubiläum starten wir mit einem neuen Namen. Unter dem Titel ,Vielfalt gründet - kulturspezifische Seminare in Berlin' wird die Reihe auch weiterhin aktiv und engagiert über die umfassenden Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten des Landes Berlin informieren und Gründungsinteressierte beim ersten Schritt in die Selbstständigkeit unterstützen."

Durchgeführt werden die Seminare von den Partnereinrichtungen der ethnischen Communities, geleitet von Referentinnen und Referenten mit den unterschiedlichsten Sprachkompetenzen. Um das Spektrum zu ergänzen, gibt es für existenzgründungsinteressierte Frauen (in Deutsch) sowie für Gründungsinteressierte in der Kreativwirtschaft gesonderte Seminarangebote in englischer Sprache. Webinare, die auf www.vielfalt-gruendet.de abzurufen sind, vervollständigen das Angebot.

Mehr zu den Existenzgründerseminaren 2017: http://vielfalt-gruendet.de


Existenzgruender03 k Existenzgruender04 k Existenzgruender05 k Existenzgruender06 k

 

21. November 2017

Fakten zur Einwanderung in Deutschland

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration hat das Faktenpapier "Fakten zur Einwanderung in Deutschland" aktualisiert. Darin finden Sie die wichtigsten Informationen und Zahlen zur Zusammensetzung der Bevölkerung, der Zuwanderung (inkl. Arbeitsmigration und Asyl) sowie zu Qualifikation und Erwerbstätigkeit von Zuwanderern.

Das Faktenpapier im PDF-Format finden Sie hier: Fakten zur Einwanderung in Deutschland

Über den Sachverständigenrat

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration geht auf eine Initiative der Stiftung Mercator und der VolkswagenStiftung zurück. Ihr gehören sieben Stiftungen an. Neben der Stiftung Mercator und der VolkswagenStiftung sind dies: Bertelsmann Stiftung, Freudenberg Stiftung, Robert Bosch Stiftung, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und Vodafone Stiftung Deutschland. Der Sachverständigenrat ist ein unabhängiges und gemeinnütziges Beobachtungs-, Bewertungs- und Beratungsgremium, das zu integrations- und migrationspolitischen Themen Stellung bezieht und handlungsorientierte Politikberatung anbietet. Die Ergebnisse seiner Arbeit werden in einem Jahresgutachten veröffentlicht.

Dem SVR gehören neun Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen und Forschungsrichtungen an: Prof. Dr. Thomas K. Bauer (Vorsitzender), Prof. Dr. Haci Halil Uslucan (Stellvertretender Vorsitzender), Prof. Dr. Gianni D’Amato, Prof. Dr. Petra Bendel, Prof. Dr. Wilfried Bos, Prof. Dr. Claudia Diehl, Prof. Dr. Heinz Faßmann, Prof. Dr. Christian Joppke und Prof. Dr. Daniel Thym.

Weitere Informationen unter: www.svr-migration.de


 

21. November 2017

Ankündigung Workshop: "Projektentwicklung und Antragstellung / Abrechnung"

logo kkh

Im Rahmen des AMIF-Projekts "Stark vor Ort - Migrantenorganisationen qualifizieren" bietet der Kurdistan Kultur -und Hilfsverein e.V. ( KKH e.V.) folgenden Workshop an:
"Projektentwicklung und Antragstellung / Abrechnung"

Begrenzte Anzahl an Plätzen (max. 15 Personen). Anmeldung bis 29.November unter office@kkh-ev.de erforderlich!

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weiter Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier: Einladungsschreiben VA Stark vor Ort DPW.pdf


 

20.-21. November 2017

Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen

bundeskonferenz migrantenorganisationen01 k

Die Gestaltung der Einwanderungsgesellschaft ist in der Liste der gesellschaftspolitischen Prioritäten ganz nach oben gerückt.
Bundes- und Landesbehörden nehmen Migrantenorganisationen inzwischen als entscheidende Akteure bei der Bewältigung integrationspolitischer Herausforderungen wahr. Jedoch verfügen nur einige wenige Organisationen über die nötigen Ressourcen, um diesen Erwartungen entsprechen und als Partner des Bundes oder der Länder agieren zu können. Die überwiegende Mehrheit der Migrantenorganisationen, selbst Verbände großer Communities wie der afrikanischen, polnischen oder syrischen Gemeinden, arbeiten bislang fast ausschließlich ehrenamtlich.

Um an den gesellschaftlichen Aushandlungsprozessen angemessen beteiligt zu werden und ihre Interessen gegenüber Politik und Öffentlichkeit wirksam vertreten zu können, ist es mehr denn je erforderlich, dass sich Migrantenverbände miteinander vernetzen, über ihre Ziele verständigen und ihre Ressourcen sinnvoll bündeln. Mit der Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen soll darum ein integrationspolitisches Diskussionsforum geschaffen werden, in dem Migrantenverbände aus allen föderalen Ebenen in regelmäßigen Abständen selbstbestimmt und mit eigener Agenda zusammenkommen.

bundeskonferenz migrantenorganisationen02 k

Mit dem Ziel, die Verständigung über gemeinsame Positionen und Forderungen und die Entwicklung einer koordinierten Strategie, um politisch Verantwortliche auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene zu erreichen, beteiligte sich auch die BAGIV mit dem Präsidenten Ali Ertan Toprak und dem Vizepräsidenten Nikos Athanassiadis an dieser Konferenz.


 

18. November 2017

migrantinnen einsatz fluechtlinge01 k

Projekt: MigrantInnen im Einsatz für Flüchtlinge" im Rahmen der Ausschreibung "Flucht - Migration - Integration"

Die dritte und letzte gemeinsame Aktivität im Rahmen des durch die Bundeszentrale für Politische Bildung geförderten Projektes "MigrantInnen im Einsatz für Flüchtlinge" wurde am 18. November 2017 durchgeführt. Das Ziel hierbei war es, durch die gemeinsame Aktivität, die vorhandenen Kontakte zu intensivieren. Diesmal kamen insgesamt 32 Teilnehmer in den Räumlichkeiten der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V. zusammen und starteten den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Anschießend fuhr die Gruppe gemeinsam zum Drachenfels in Königswinter. Von der Talstation Königwinter wurden Teilnehmer mit der ältesten Zahnradbahn Deutschlands zu Drachenfelsruine transportiert, andere bestiegen den Berg zu Fuß. Nach der Besichtigung der Burg und der traumhaften Aussicht, ging es weiter zur Schloss Drachenburg. Von dort aus machte sich die Gruppe auf den Weg zur Nibelungenhalle und zum Reptilienzoo.

migrantinnen einsatz fluechtlinge02 k

In einer insgesamt lockeren und freundschaftlichen Atmosphäre konnten die Kontakte intensiviert und Vertrauen weiter aufgebaut werden. In einer Feedbackrunde am Ende der Veranstaltung wurde ganz deutlich der Wunsch nach weiteren gemeinsamen Aktivitäten und Begegnungen geäußert. Außerdem wurden die Teilnehmer eingeladen, das offene Angebot der Beratung in allen Integrationsfragen durch die Mitarbeiter der Kurdischen Gemeinschaft in Siegburg jederzeit zu nutzen.


migrantinnen einsatz fluechtlinge03 k migrantinnen einsatz fluechtlinge04 k logo bpb

 


Weitere Meldungen

11.-12. November 2017 Zweitägiges Seminar "Nur gemeinsam sind wir stark! Partizipation der BAGIV-Mitgliedsverbände in der Integration!"
23. Oktober 2017 Bundeselternnetzwerk der Migrantenorganisationen für Bildung & Teilhabe gegründet!
21. Oktober 2017 Projekt: MigrantInnen im Einsatz für Flüchtlinge" im Rahmen der Ausschreibung "Flucht - Migration - Integration"
20. Oktober 2017 Bundeselternnetzwerk von Migrantenorganisationen als Sprachrohr
18. Oktober 2017 BAGIV-Präsident trifft Integrationsminster DR. Stamp und Staatssekretärin Serap Güler
16. Oktober 2017 BAGIV als offizielles Mitglied im "Deutschen Institut für Menschrechte" aufgenommen
18. September 2017 Multiplikatorenschulung "Empowerment von Ehrenamtlichen im Bereich der Flüchltingshilfe "Wir helfen mit!""
11. September 2017 Quotenforderung für Migranten spielt vor den Bundestagswahlen nur den Rechtspopulisten in die Hände
23. August 2017 Dialog mit Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière
12. Juli 2017 Dialogveranstaltung zum Impulspapier der MigrantInnenorganisationen mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
27. Juni 2017 "Internationale Altenpolitik - Weltweites Engagement für und mit älteren Menschen"
24.-25. Juni 2017 Projekt: MigrantInnen im Einsatz für Flüchtlinge" im Rahmen der Ausschreibung "Flucht - Migration - Integration"
22. Juni 2017 Bundesregierung soll Umsetzung der Empfehlungen des 1. NSU-Untersuchungsausschusses überprüfen lassen
19. Juni 2017 Weltflüchtlingstag - Einschränkungen beim Familiennachzug sind menschenrechtswidrig
16. Mai 2017 Start der Kampagne
"Teilhabe konkret - Auch Deine Stimme zählt. Geh wählen! "
16. Mai 2017 15 Thesen der Initiative kulturelle Integration
12. April 2017 Dieses Appeasement macht mich fassungslos
06. April 2017 PRESSEMITTEILUNG ZUM ISLAMGESETZ
15. 02. 2017 Treffen der Spitzenverbände der Migranten- und Kulturverbände
26. Januar 2017 Empfang bei bei der Bayerischen Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Emilia Müller
13. Januar 2017 Fortführung der Zusammenarbeit mit der DITIB -trotz Eingeständnis der Spitzeltätigkeit- ist inakzeptabel!

 




Weitere NEWS finden Sie in unserem Archiv

Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

Archiv 2008

Archiv 2007

Archiv 2006




 
nach oben

Stand 12.12.2017 | Sitemap | Impressum | Kontakt

Webmaster: Andreas Rupp