Bundesarbeitsgemeinschaft
der Immigrantenverbände
in Deutschland e.V. 

Unsere Partner





Nützliche Links

Weitere Links rund um das Thema Migration und mehr finden Sie hier...


Archiv 2007



18. Dezember 2007

Tagung für ältere MigrantInnen, Köln 14.-16. Dezember 2007

Unter dem Motto "Alt werden in der Fremde" oder wie der Integrationsbeauftragte der Landesregierung, Thomas Kufen, vorschlug "Alt werden in der zweiten Heimat" veranstaltete die BAGIV am vergangenen Wochenende eine erfolgreiche Fachtagung für ältere MigrantInnen. Neben der Vorstellung der allgemeinen Situation, der in Deutschland lebenden älteren MigrantInnen, dem Thema der gesundheitlichen Versorgung im Alter, von den Möglichkeiten der stationären Altenpflege, Wohnprojekten und der ambulanten Pflege, wurde die Frage der interkulturellen Öffnung in den Pflegediensten diskutiert. Deutlich wurde, dass die kultursensible Pflege bei den älteren MigrantInnen eine große Rolle spielt. Immer noch bilden der Informationsmangel, aber auch Sprachschwierigkeiten die Barrieren zum Zugang zu den deutschen Regeleinrichtungen. An dieser Stelle wurde die Rolle der Migrantenselbstorganisationen und deren Mittler betont. Viele der älteren MigrantInnen wären ohne die Hilfe ihrer ethnischen Kolonien verloren, daher bleibt die Anerkennung und Motivation, der ehrenamtlich Engagierten in den Migrantenselbstorganisationen oberstes Prinzip.




 

13. Dezember 2007

KMK und Migrantenverbände treffen Vereinbarung

BAGIV

"Integration als Chance - gemeinsam für mehr Chancengerechtigkeit" so der Titel der gemeinsamen Erklärung der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Migrantenselbstorganisation (MSO), die am 13. Dezember in Berlin unterzeichnet wurde. Auf das schlechte Ergebnis der PISA-Studie von Jugendlichen mit Migrationshintergrund reagieren jetzt die Länder unter Einbeziehung der Migrantenverbände und planen u.a. die bessere Einbindung von den Eltern der Migrantenkinder durch eine aktive Zusammenarbeit von Elternhaus und den Bildungseinrichtungen, gemeinsame berufsorientierende Informationsveranstaltungen, Förderung der deutschen, aber auch der Muttersprache. Alle sind in die Pflicht genommen für eine gelingende Integration aller hier lebenden MigrantInnen. Aufgabe nun ist es, die Umsetzung unserer gemeinsamen Erklärung zu realisieren.

Pressemitteilung, Bilder und mehr...

 

3. Dezember 2007

Treffen

BAGIV

Die zunehmende Armut, die Relevanz der Chancengleichheit und die Versorgung der älteren MigrantInnen stand im Mittelpunkt des Gespräches zwischen dem Vorsitzenden des Paritätischen Gesamtverbandes Dr. Eberhard Jüttner und dem Vorsitzenden des Verbandes der Griechischen Gemeinden (OEK), Kostas Dimitriou, und dem stellvertretenden Vorsitzenden der BAGIV, Stamatis Assimenios, am vergangenen Montag, 3.12.2007 in Bonn.

Jüttner, Dimitriou und Assimenios sind sich einig den Maßnahmebedarf, bezüglich der Problematik der gesundheitlichen Versorgung älterer MigrantInnen, aber ebenso der schulischen und beruflichen Bildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu verbessern. Darüber hinaus vereinbarten sie durch die gemeinsame Sorge der zunehmenden Armut unter älteren MigrantInnen und Kindern gegen den Sozialabbau verstärkt einzutreten und die Zusammenarbeit zwischen dem Gesamtverband und den Mitgliedsorganisationen des Verbandes verstärkt zu intensivieren.

BAGIV BAGIV

 

6. November 2007

20. Bundeskongress der KOMKAR

Am Samstag, den 27. Oktober 2007, lud der KOMKAR e.V. zu seinem 20. ordentlichen Bundeskongress im Breuersaal in Wuppertal ein. Zahlreiche Delegierte sowie Gäste folgten der Einladung.

Die Gründung der KOMKAR liegt bereits 28 Jahre zurück und ein Beweis für die Notwendigkeit ihrer Existenz ist, dass sie bis heute Bestand hat. Wir haben die Arbeiten der KOMKAR über die gesamten Jahre verfolgt und sind stolz, dass sie den ca. 700.000 in Deutschland lebenden Kurden die Möglichkeit geben ihre eigene Kultur- und Tradition auszuleben, aber auch Hilfe und Förderung zur Integration bieten. Die Einsetzung für die Rechte der kurdischen Migrantinnen und Migranten in Deutschland, für ein friedliches, gleichberechtigtes Leben mit Deutschen und anderen Bevölkerungsgruppen, die Integration in die Majoritätsgesellschaft auf der Grundlage der allgemeinen Menschenrechte muss eine breite Unterstützung finden.

Die Arbeit der KOMKAR, die Themen wie Generationskonflikte, Traditions- und Kulturdenken und Integration zur Diskussion stellen und liberale Lösungen anbieten, ist ein wunderbares Beispiel, das Anerkennung und Nachahmung verdient.

Zum Bundesvorstand sind gewählt worden:

Bundesgeschäftsführer Vorstand:

Beko Topgider Vorsitzender

Johannes Düchting Stellvertretender Vorsitzender

Taner Ucar Kassenwart

Ali Sahin

Seyran Camlibel

Gesamtvorstand:

Newroz, Seyidxan, Servet Disci, Bedirxan, Mehmet Ali Dogan, Mahmut Etdöger, Seref Xoca, Sabri Celebi, Kenan Alabay, Tekin Timar

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Yekitîya Komelên Kurdistan o Kürdistan Dernekler Birligi o Verband der Vereine aus Kurdistan

Neumarkt str 29 42103 Wuppertal
Tel.:0202-7180891
www.komkar-info.org
e-mail : komkar-merkez@web.de

26. Oktober 2007

Weltpemiere Darbo D'hubo - The way of love

startete am 29.09.2007 um 16:00 in Gütersloh.

Weltpremiere de Kinofilms "Darbo D'hubo - The way of love" des Produzenten Nabil Anni in der Stadthalle Gütersloh.

Auf einer 12 x 8 Meter großen Leinwand erlebten die Besucher eine Weltpremiere der Extraklasse.

Der Kinofilm erzählt die Liebesgeschichte zweier Menschen. Dem jungen Mann Ninos und der jungen Frau Nahrin ist nicht bewusst, das sie die Kinder von zwei verfeindeten Familien sind. Ob die Liebe der Beiden die Familien auf dem Weg nach Tur Abdin (Türkei) Frieden bringt erfahren die Zuschauer erst im Kinosaal.

Produzent: Nabil Anni
Drehbuch und Regie: Aziz Said
Schauspieler: Iskandar Aziz Koulnj (Syrien), Ninib Abdelahad Lahdo (Schweden) sowie jungen Talenten aus ganz Europa.

Die Idee ein kultur- und sozialkritisches Filmwerk mit komödiantischen Elementen zu schaffen, das weltweit zum besseren Kultur- und Generationsverständnis des Assyrisch/Aramäischen Volkes beitragen soll, muss eine breite Unterstützung finden. Die brisanten Themen wie Generationskonflikte, Traditions- und Kulturdenken und Integration zur Diskussion zu stellen und liberale Lösungen anzubieten, ist ein wunderbares Beispiel das Anerkennung und Nachahmung verdient.

Die BAGIV war bei der Weltpremiere dabei und wir danken den Verantwortlichen für die Einladung und den schönen Filmgenuss.

Weitere Aufführungen in Städten (in alphabetischer Reihenfolge) geplant: Ahlen, Augsburg, Bebra, Berlin, Bremen, Delmenhorst, Gießen, Göppingen, Gronau, Hamburg, Heilbronn, Köln, Paderborn, Wiesbaden

Filmvorschau unter: www.10124-101.dev.grm-consulting.com

25. Oktober 2007

365 Orte im Land der Ideen

Integration durch Innovation

"365 Orte im Land der Ideen"

"Deutschland - Land der Ideen" ist eine gemeinsame Initiative von Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Schirmherr ist Bundespräsident Köhler.
Das Ziel dieser Initiative ist es ein positives Deutschlandbild im In- und Ausland zu stärken und die Vorzüge des Wirtschaftsstandortes Deutschland hervor zu heben.

Mitmachen können Vereine, Verbände, kommunale Einrichtungen oder Initiativen aus den Bereichen Gesellschaft, Kunst, Kultur, Soziales, Bildung, Musik, Sport, Wissenschaft und Technik. Die Initiative ist eine wundervolle Möglichkeit eigene Ideen und Innovationen anschaulich zu vermitteln sowie Jung und Alt einzuladen daran teilzuhaben. Hierbei gilt es besonders junge Menschen anzuregen Ihre Potenziale zu erkennen, zu entwickeln und zu leben. Die öffentliche Präsentation der eigenen Ideen, sowie eine kommunikative und auch finanzielle Unterstützung, geben Kraft und Vertrauen diese Idee in die Wirklichkeit zu heben.

Bei der jährlichen Auswahl der 365 besten Ideen ist der Jury aufgefallen, dass erstaunlich wenige Innovationen aus einem Migrationsumfeld kommen. Eine aktive Integration beinhaltet auch das Entwickeln und Einbringen der eigenen Möglichkeiten zum Wohle der Gemeinschaft.

Die vielen Momente der Begegnung und des Austausches, sowie das Gefühl der Verantwortung für eine Gesellschaft unterstützen den Prozess der Eingliederung in diese Gesellschaft.

Es gilt Menschen mit einem Migrationshintergrund zu ermuntern ihre Ideen zu beschreiben und einzureichen.

Weitere Informationen finden sie hier: www.365-orte.land-der-ideen.de

Mehmet Tanriverdi
Präsident der BAGIV

9. Oktober 2007

Marathon bagiv

Qualifizierter Erfolg

Rund 24.000 Läufer, Skater, Handbiker und Walker machten sich am Sonntag, den 7. Oktober 2007 bei strahlendem Himmel und einer Riesenstimmung auf den Weg zum 11. Ford Köln Marathon. 750.000 Zuschauer feuerten die SportlerInnen begeistert an. So auch den Präsidenten der BAGIV. Mehmet Tanriverdi kam nach 3:31:29 Stunden als 1425ter von 23.400 ans Ziel. Gratulation!!!

6. Oktober 2007

Zweitägiges Seminar in Gütersloh

Vom 6. bis zum 7. Oktober fand in Gütersloh ein erfolgreiches Seminar der BAGIV in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband der assyrischen Vereinigungen in Deutschland (ZAVD) unter dem Motto "Stärkung und Aktivierung des Potentials von Migrantenselbstorganisationen für die Integration von Zuwanderern", statt. 50 Teilnehmer aus ganz Deutschland nahmen an der zweitägigen Veranstaltung in Gütersloh teil. Positive Resonanz erhielten die Veranstalter bzgl. der Fortbildung und Organisation des Seminars.



 

24. September 2007

Pressemitteilung

Die BAGIV veranstaltete im Rahmen ihres Projektes "Stärkung und Aktivierung des Potentials der Migrantenselbstorganisationen für die Integration von Zuwanderern" in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband spanischer sozialer und kultureller Vereine vom 21.- 23. September 2007 ein Seminar in Köln zum Thema "Jugendliche und ihre ethnische Herkunft". Das Seminar teilte sich in einen zweitägigen Workshop und eine Abschlussveranstaltung.
Erörtert wurde, wie die Jugendlichen ausländischer Herkunft die Vereinsstrukturen ihrer "Ethnischen Organisationen" sehen und welche Qualifizierungsmaßnahmen für sie notwendiger Professionalisierungsbestandteil wären. Ein Hauptaspekt stellte den Umgang mit den Medien dar und pressewirksamen Auftritten in der Öffentlichkeit. Die Veranstaltung wurde vom WDR besucht und die Jugendlichen interviewt. Die Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements, der Arbeit, die in den Migrantenselbstorganisationen geleistet wird, ein Ausbau und eine Verbesserung der sozialen Netzwerke unter den Jugendlichen und eine Stärkung des Selbstbewusstsein der Jugendlichen können als Ergebnis der Abschlussveranstaltung festgehalten werden.

13. September 2007

Vorankündigung

Nach arbeitsintensiven Sitzungen von der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) und einigen Migrantenselbstorganisationen wird im kommenden Herbst unter Beteiligung der BAGIV zum Thema: "Migration als Chance - Gemeinsam für eine gute Bildung und Erziehung" eine selbstverpflichtende Erklärung abgegeben werden. In der Erklärung werden Themen wie die aktive Zusammenarbeit von Elternhaus und Bildungseinrichtung, die interkulturelle Öffnung und Wertschätzung von kultureller Vielfalt als Chance, die Förderung der Herkunftssprache und die Mehrsprachigkeit, aber auch die Wirksamkeit und Verstärkung der Sprachförderprogramme in der deutschen Sprache behandelt.

28. August 2007

Antrittsbesuch des Integrationsbeauftragten des Landes NRW beim Verband der Griechischen Gemeinden. Im folgenden Artikel finden Sie eine kurze Zusammenfassung des Gesprächs zwischen unserem Vizepräsidenten Herrn Assimenios und dem Integrationsbeauftragten des Landes NRW Herrn Thomas Kufen.

Thema: Migranten wollen mehrsprachig bleiben


Hier geht es zum Artikel vom 30.08.2007 im General-Anzeiger Bonn

20. Juni 2007

Teilnahme von Herrn Mehmet Tanriverdi am öffentlichen Expertengespräch am 20.06.2007
in der Sitzung des Unterausschusses "Bürgerschaftliches Engagement"

Thema: Bürgerschaftliches Engagement und Integration

Integration ist ein Projekt der Bürgergesellschaft, und wir brauchen das Engagement von Zuwanderern wie von Deutschen, um Integration in Deutschland erfolgreich voranzubringen. Im Rahmen des zweiten Integrationsgipfels plant die Bundesregierung am 12. Juli 2007 den nationalen Integrationsplan vorzustellen, der auch Vorschläge in Bezug auf den Beitrag des bürgerschaftlichen Engagements enthalten wird.

Stellungnahme der BAGIV zum Thema "Bürgerschaftliches Engagement"

13. Juni 2007

Workshop
"Die Brückenbauer der Integration stärken: Konzeptionelle Impulse zur Entwicklung eines Leadership Programms für junge Führungskräfte aus Migrantenorganisationen"
am 13. Juni 2007 in Berlin

Einen Radiobeitrag des SWR über die Veranstaltung können Sie dank freundlicher Genehmigung des SWR auf der Internetseite der Bertelsmann Stiftung anhören.

Für einen ausführlichen Bericht auf den Seiten der Bertelsmann-Stiftung und zum Anhören des Radio-Beitrages klicken Sie bitte hier:

Radiobeitrag des SWR

Den Vortrag des Präsidenten der BAGIV zum Thema "Die Brückenbauer der Integration stärken" können Sie einsehen:

Vortrag: Die Brückenbauer der Integration stärken

2. Juni 2007

Tagung zum Thema

"Stärkung und Aktivierung des Potentials von Migrantenselbstorganisationen für die Integration von Zuwanderern"


am 2. Juni 2007 in den Räumlichkeiten der OEK in Bonn.

Das ausführliche Protokoll sowie die Bilder der Tagung finden Sie hier:

Protokoll der Tagung am 02.06.2007



Weitere NEWS finden Sie in unserem Archiv

Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

Archiv 2008

Archiv 2006


zurück zu den aktuellen NEWS

 
nach oben

Stand 19.01.2009 | Sitemap | Impressum | Kontakt

Webmaster: Andreas Rupp