BagivBerlin

/BagivBerlin

Über BagivBerlin

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat BagivBerlin, 7 Blog Beiträge geschrieben.

Offener Brief von Terre des Femmes an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller

2020-09-12T16:07:49+02:00

Sehr geehrter Herr Regierender Bürgermeister, wir sind entsetzt! Die Ereignisse der letzten Tage lassen uns an den demokratischen Prinzipien und Werten zweifeln, für die wir uns tagtäglich einsetzen. Das Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Klage einer Lehrerin mit Kopftuch ist ein Rückschlag für viele: für uns als Frauenrechtsorganisation, für alle säkularen Organisationen und EinzelkämpferInnen, für MigrantInnen und Geflüchtete, die ihren Kindern in Deutschland ein Leben ohne religiöse Indoktrination ermöglichen wollen, sowie für alle HumanistInnen, AtheistInnen und viele mehr. Religiöse und weltanschauliche Symbole im staatlichen Dienst zuzulassen und zu verankern, bedeutet im Umkehrschluss die gleichwertige Behandlung von religiösen und staatlichen Gesetzen. Wir möchten [...]

Offener Brief von Terre des Femmes an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller2020-09-12T16:07:49+02:00

Kabinettsausschuss zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus

2020-09-03T16:20:25+02:00

Am heutigen Tag hat der Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland (BAGIV), Ali Ertan Toprak, an einer Anhörung des Kabinettsausschusses zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus im Bundeskanzleramt teilgenommen. Dabei konnte er erneut auf die bereits beim Integrationsgipfel 2006 erarbeiteten Papiere zur sozialen und politischen Integration der Migrant*innen hinweisen, die endlich umgesetzt werden müssen. In einem Redebeitrag betonte er, wie wichtig ein Paradigmenwechsel sei. Toprak: „Nach der Willkommenskultur brauchen wir eine Anerkennungskultur. Menschen, die sich seit Generationen für dieses Land entschieden haben, müssen endlich als vollwertige Deutsche anerkannt werden.“ Der Rechtsextremismus und Rassismus sind für Toprak kein rein deutsches, sondern [...]

Kabinettsausschuss zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus2020-09-03T16:20:25+02:00

Neoliberaler Rassismus- Verschärfung von Bildungsungerechtigkeiten

2020-07-14T14:27:06+02:00

Die neoliberalen politischen Werte der "Eigenverantwortung" und "Leistungsbereitschaft" nehmen an, dass alle BürgerInnen dieselbe Startposition in der Gesellschaft haben: Das ist, aber, nicht der Fall. In einer Gesellschaft, in der Rassismus und Diskriminierungen leider immer noch zu unserem Alltag gehören, führt der neoliberale Mythos  zu einem Erstarken der Bildungsungerechtigkeiten. Zu diesem Thema nimmt eine neue Studie Stellung, die am 03.07.2020 im Tagesspiegel veröffentlicht wurde. Quelle: https://m.tagesspiegel.de/wissen/neue-arten-der-bildungsauslese-so-entsteht-struktureller-rassismus-an-den-schulen/25973338.html Neue Arten der Bildungsauslese So entsteht struktureller Rassismus an den Schulen von Christoph David Piorkowski Der „neoliberale Mythos eines freien Marktes“ trägt zur Verschärfung von Bildungsungerechtigkeiten bei, zeigt eine neue Studie. Besonders betroffen: Migranten. Struktureller Rassismus [...]

Neoliberaler Rassismus- Verschärfung von Bildungsungerechtigkeiten2020-07-14T14:27:06+02:00

Statement zur geplanten Einrichtung einer Registerstelle bei der Berliner Innenverwaltung

2020-09-14T10:57:27+02:00

Muslimenfeindlichkeit statt „antimuslimischer Rassismus“ Im März 2020 stellte Innensenator Herr Andreas Geisel nach den Ereignissen in Hanau ein umfangreiches Maßnahmenpaket zum Schutz von Muslimen vor. Dies beinhaltet auch eine Registerstelle, bei der sich Opfer von Rassismus melden sollen, um das Ausmaß des Problems besser erfassen zu können. Dies soll nach Pressemeldungen eine Registerstelle für "antimuslimischen Rassismus" sein.[1] So sehr wir die Einrichtung von Registerstellen zur Erfassung von Hassverbrechen und Rassismus begrüßen, so sehr wir Rassismus und Diskriminierung ablehnen, so haben wir jedoch Bedenken, dass das Konzept und der damit verbundene Begriff des "antimuslimischen Rassismus" Unterstützung und Anerkennung durch die Verwaltungen und [...]

Statement zur geplanten Einrichtung einer Registerstelle bei der Berliner Innenverwaltung2020-09-14T10:57:27+02:00

Rassismus gegen Schwarze Menschen gibt es #beiunsauch und nicht nur in den USA

2020-06-04T13:47:39+02:00

The African Network of Germany (TANG) in Zusammenarbeit mit mehreren Migrantenorganisationen, wie z.B. TGD, EOTO, German Dream und BAGIV hat die Aktion #beiunsauch angefangen. Die Aktion hat als Ziel den Mord an George Floyd als Anlass zu nehmen um auf den Rassismus gegen schwarze Menschen in Deutschland aufmerksam zu machen, der gerne häufig ignoriert oder kleingeredet wird. Wir fordern die Bundesregierung auf, den Rassismus gegen schwarze Menschen in den Fokus zu rücken und entschieden zu handeln. "Wer nur den Rassismus gegen Schwarze in anderen Ländern kritisiert, aber bei Rassismus gegen Schwarze in Deutschland schweigt, ist verlogen. #beiunsauch" Ali Ertan Toprak, Präsident [...]

Rassismus gegen Schwarze Menschen gibt es #beiunsauch und nicht nur in den USA2020-06-04T13:47:39+02:00

Staatlich geförderte Soforthilfe für Unternehmen

2020-03-30T16:29:18+02:00

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmepaket zur Soforthilfe für Kleinunternehmen, Solo-Selbstständige sowie Angehörige der Freien Berufe entwickelt. Die Antragsstellung erfolgt über die jeweiligen Bundesländer. Die Fördergelder können je nach Bundesland variieren, da in einigen eine Bezuschussung durch die jeweilige Landesregierung erfolgt. Die wichtigsten Informationen für die einzelnen Bundesländer sind auf dieser Seite zusammengefasst.   Baden-Württemberg: Wer ist berechtigt? Gewerbliche sowie Sozialunternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten, Solo-Selbstständige und Angehörige der Freien Berufe. Wie viel Fördergeld ist möglich? Das Fördergeld variiert je nach Unternehmensgröße (Anzahl der Beschäftigten) zwischen 9.000 und 15.000 Euro. Mehr Informationen finden Sie hier.   Bayern: Wer ist berechtigt? Gewerbliche [...]

Staatlich geförderte Soforthilfe für Unternehmen2020-03-30T16:29:18+02:00

Rückholprogramm für alle deutschen Staatsbürger im Ausland

2020-03-30T13:54:06+02:00

Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland bis mindestens Ende April 2020 und informiert die noch im Ausland befindlichen Touristen über die Rückholaktion: Mehr Info: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762  COVID-19 WARNHINWEIS Stand: 23.03.2020 Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird bis mindestens Ende April 2020 gewarnt, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch. Noch im Ausland befindliche [...]

Rückholprogramm für alle deutschen Staatsbürger im Ausland2020-03-30T13:54:06+02:00